insieme inklusiv

Das Projekt insieme inklusiv will Menschen mit einer kognitiven Beeinträchtigung befähigen, sich für die eigenen Anliegen, Ideen und Wünsche einzusetzen. Bei den insieme-Vereinen können sie sich in Mitbestimmungsgruppen einbringen und mit den erlernten Fähigkeiten in ihrem Alltag mehr mit- und selber bestimmen. Auch bei insieme Schweiz können sie sich direkt einbringen.

Ein Mann steht vor zwei sitzenden Personen und präsentiert ein Konzept.
insieme engagiert sich zusammen mit Menschen mit geistiger Behinderung dafür, dass sie für ihre Rechte auf der politischen Ebene einstehen können.

insieme inklusiv – Netzwerke der Mitbestimmung

Mit dem Projekt insieme inklusiv fördert insieme die Umsetzung der UN-BRK in den Vereinen, der Politik und der Gesellschaft. Sie setzt sich gemeinsam mit Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung für ihre (politischen) Anliegen ein und sorgt dafür, dass ihre Stimmen in der Gesellschaft gehört werden.

Mitbestimmung für alle insieme-Mitglieder

Bei den insieme-Vereinen sind Eltern und Angehörigen auch Menschen mit einer kognitiven Beeinträchtigung Mitglieder. In einigen Vereinen sind sie auch im Vorstand vertreten. Allerdings benötigen viele von ihnen Unterstützung und ein angepasstes Umfeld, damit sie sich einbringen können.
Die Mitbestimmungsgruppen des Projekts insieme inklusiv geben den Mitgliedern mit einer kognitiven Beeinträchtigung in den Vereinen Gelegenheit, mitzugestalten und mitzubestimmen. Die Vereine haben vielfältige Ferien-, Freizeit- und Bildungsangebote für ihre Mitglieder mit kognitiver Beeinträchtigung.
Die Mitbestimmungsgruppen tragen dazu bei, dass die Angebote den Wünschen und Bedürfnissen der Teilnehmenden entsprechen. Dabei erhalten die Gruppenmitglieder die benötigte Unterstützung und Informationen in verständlicher Sprache. So wird sichergestellt, dass die Mitglieder informiert entscheiden und sich einbringen können. Durch die Erfahrung, dass ihre Stimme zählt, und den Austausch in der Gruppe erlernen sie gleichzeitig Fähigkeiten für den Alltag.

Einbezug auf allen Ebenen

Nicht nur bei den regionalen insieme-Vereinen gibt es Möglichkeiten mitzubestimmen, sondern auch bei insieme Schweiz. Seit dem Start des Projekts 2017 haben sich Menschen mit Behinderung für verschiedene Themen eingesetzt:

  • Mitbestimmungsgruppen von insieme inklusiv gestalten die Angebote der regionalen insieme-Vereine mit.
  • beim politischen Vorstoss zur zweijährigen IV-Anlehre: Jugendliche haben vor dem Bundeshaus auf ihr Anliegen aufmerksam gemacht.
  • bei der Ausarbeitung der Wahlhilfe in leichter Sprache: eine Arbeitsgruppe mit Menschen mit einer geistigen Behinderung hat diese massgeblich ausgearbeitet.
  • vor dem Ausschuss der UNO-Behindertenrechtskonvention in Genf setzen sich regelmässig Mitglieder von regionalen Mitbestimmungsgruppen für die Anliegen von Menschen mit Behinderung ein. Dies entspricht dem Grundsatz vieler Selbstvertretungs-Organisationen «Nichts über uns ohne uns».

Projektstatus

Das Projekt insieme inklusiv läuft seit 2017.

Projektverantwortlicher

Jan Habegger
Jan Habegger April 2019 Foto: © Vera Markus v.markus@bluewin.ch www.veramarkus.com *** Local Caption ***

Jan Habegger

Themen- und Projektverantwortlicher